„Was kann man eigentlich mit einem Ball alles machen???“

Ja genau, diese Frage haben wir uns an einem Sport- und Bewegungsdienstag gestellt. „Ballangebot“ stand auf der Tafel. Da müssen sich die Mitarbeiter des Pflegeteams der Familienherberge Lebensweg schon etwas einfallen lassen 
Man nehme viele verschiedene Bälle in jeder vorhandenen Größe und andere Materialien und setzt sich an einen Tisch. Erst einmal haben wir die Bälle angefasst, denn jeder Ball fühlt sich anders a...n. Der eine Ball ist flauschig, der andere hat Noppen und wieder ein anderer kann man gar nicht in die Hand nehmen, denn so ein Gymnastikball ist nämlich ganz schön unhandlich. Warum ist eigentlich ein Basketball viel schwerer als ein Wasserball, obwohl dieser größer ist? Die Bälle werden nacheinander auf dem von Kind zu Kind gekugelt und aufgefangen. Aber die Bälle kann man nicht nur fühlen, sondern auch hören. So werden die Bälle nacheinander auf den Boden geprellt und die Unterschiede erhört.
Wisst ihr was so richtig schwer ist? In einem Team zu arbeiten, wo sich jeder auf den anderen verlassen muss. So hatten wir das nämlich dann, als wir alle einen Zipfel eines Bettbezugs in der Hand hatten und die Aufgabe war, den Ball in das kleine Planschbecken zu befördern... Aber auch diese Aufgabe haben die Kinder, gemeinsam mit den Mitarbeitern geschafft und alle hatten großen Spaß dabei.
So geht ein Mittag am Sport- und Bewegungsdienstag auch ganz schnell vorbei und alle sind ausgelastet und zufrieden. Wir sind mal gespannt was morgen alles auf dem Plan steht…

Zurück