Ein Erholungsort fĂŒr Familien mit kranken oder behinderten Kindern

Herr Lauber vom SWR4 hat uns besucht und mit Initiatorin Karin Eckstein, sowie zwei Gastfamilien ĂŒber die Herausforderungen und den Alltag mit behinderten Kindern gesprochen.
Die GĂ€ste Frau Hein und Frau Mitsch haben erzĂ€hlt, wie sie wĂ€hrend der Auszeit in der Familienherberge wieder Kraft fĂŒr den Alltag sammeln können.
 
Viel Spaß beim Lesen/ Anhören und herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!
 

19.04.2023, 19:30 Uhr, Familienherberge Lebensweg SchĂŒtzingen

Am 19. April 2023 in der Mitgliederversammlung des Lebensweg e.V. wurde Hans-Georg Eckert zum 1. Vorsitzenden, Isolde Dohle zur 2. Vorsitzenden, Silke Jaggy zur Schatzmeisterin und Bernd BrĂŒckner zum SchriftfĂŒhrer fĂŒr die nĂ€chsten vier Jahre gewĂ€hlt.

Der Abend war fĂŒr die Mitglieder sehr informativ ausgestaltet mit den Berichten aus den einzelnen Bereichen. Die GeschĂ€ftsfĂŒhrung der gGmbH gaben ebenfalls einen Einblick in das vergangene Jahr 2022. Zum Ende des Abends hin wurde der scheidende Vorstand entlastet und mit Blumen, Wein und einem Lebensweg-Laible geehrt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Klaus Steckkönig, Inge Wolfinger, Inge Klimmt und Heinz KĂŒmmerle fĂŒr die zuverlĂ€ssige, ehrenamtliche Arbeit in den vergangenen Jahren und wĂŒnschen dem neuen Team viel Spaß und Erfolg. Wir freuen uns auf die nĂ€chsten gemeinsamen Aktionen rund um die Familienherberge Lebensweg.

Buchungsstart fĂŒr 2024 am 01.03.2023!

am 1. MĂ€rz 2023 nehmen wir Eure BuchungswĂŒnsche entgegen
Nicht vergessen: ab dem 01. MĂ€rz 2023 nehmen wir Eure Buchungen fĂŒr 2024 entgegen!
Bitte gebt uns ab diesem Zeitraum Eure TerminwĂŒnsche (gerne mehrere mit PrioritĂ€ten), inkl. der Anzahl der Mitreisenden an.
Nutzt doch gerne unsere Buchungsanfrage hier auf der Webseite oder schreibt uns eine eMail!
Die nĂ€chste Regeneration kommt... in 2024...auch fĂŒr Euch und Eure Familie.
Herzliche GrĂŒĂŸe aus dem GĂ€steteam, wir freuen uns auf Euch,
Eure Marion Hopprich, Franziska Seibel und Mareen Bauer

Neu qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter in 2023!

die nÀchste Gruppe ist qualifiziert
Ehrenamtliche: Gruppe 4 ist qualifiziert

Und wieder feiern wir die erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung weiterer Ehrenamtlicher, welche uns zukĂŒnftig bei unserer Arbeit unterstĂŒtzen werden...

Ein Teil dieser ca. 80-stĂŒndigen Qualifizierung ist es, sich mit den eigenen Talenten, FĂ€higkeiten und Möglichkeiten auseinanderzusetzen und diese mit Blick auf die kommende TĂ€tigkeit in der Familienherberge zu reflektieren.

Welches sind Deine Talente? Schreib uns an ehrenamt@familienherberge-lebensweg.de und werde Teil unseres Ehrenamtsteams!

 

 

Wir sind in 2023 dabei!

ein Programm des Sozialministeriums Baden-WĂŒrttemberg
StÀrke mit der Familienherberge Lebensweg gGmbH

Das Landesprogramm „STÄRKER nach Corona“ setzt auf gezielte Angebote fĂŒr Familien, die in ihrem Alltag besonders viel leisten mĂŒssen. In diesem Jahr werden insgesamt etwa 30 durch das Land Baden-WĂŒrttemberg geförderte Freizeiten fĂŒr diese Zielgruppen stattfinden. Hierunter fallen auch Familien mit schwerstkranken und/ oder behinderten Kindern.

Wir als besondere Einrichtung fĂŒr Familien mit schwerstkranken und/oder behinderten Kindern sind sehr froh, dass wir mit Hilfe des Programms ‚STÄRKE‘ den betroffenen Eltern in Baden-WĂŒrttemberg eine weitere hilfreiche Möglichkeit der Entlastung bieten können.

Erkundigen Sie sich schnell noch bei unserem GÀsteteam und ergattern Sie einen der letzten PlÀtze!

Viele Geschenke fĂŒr unsere GĂ€ste

Am vergangenen Freitag wurden wir von der Gemeinschaftsschule am Sonnenfeld Sachsenheim (GMS) und der Grundschule Kleinsachsenheim mit liebevoll verpackten Geschenken ĂŒberrascht.

Seit 2019 gibt es die Weihnachtswunschaktion an der GMS bereits schon - in diesem Jahr ist erstmalig auch die Grundschule Kleinsachsenheim dabei. Und die Aktion wĂ€chst jĂ€hrlich: Nahmen vor drei Jahren noch 143 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler teil, so sind es in diesem Jahr bereits 353 Teilnehmer, die liebevoll verpackte Geschenke beisteuern. Somit ist es möglich, die WeihnachtswĂŒnsche von mehrere Einrichtungen zu erfĂŒllen und wir freuen uns, dass wir unter den glĂŒcklichen Beschenkten sind.

Christiane Lorenz, Eltervertreterin der GMS, erklÀrt: "Der Grundgedanke dieser Aktion war und ist es, Menschen, die es ungleich schwerer haben als der Rest der Gesellschaft, zur Weihnachtszeit eine Freude zu bereiten und zu wissen, wo genau die Sachen ankommen."

Wir freuen uns riesig und sagen von ganzem Herzen DANKESCHÖN!

 

Oh du fröhliche!

Oh wie war das schööön! Wir haben uns gefreut, dass wir wieder so viele Freunde anlĂ€sslich des lebendigen Adventskalenders in SchĂŒtzingen bei uns begrĂŒĂŸen durften. Das Adventssingen wurde gesanglich vom Gesangsverein Frohsinn, dem Kinderchor Frohsinnchen und instrumental von der Flötengruppe der Gemeinde unterstĂŒtzt. Der FleckaTreff SchĂŒtzingen hat an diesem Abend bei uns die Bewirtung ĂŒbernommen und die Einnahmen komplett an uns gespendet und auch der Erlös aus dem Verkauf des Lebensweg-Laibles der BĂ€ckerei Clement aus Sachsenheim ging in voller Summe an uns. Unsere Anna hat dann noch die Kinder mit ihrer Weihnachtsgeschichte verzĂŒckt und bei den ganzen Leckereien konnte man noch auf dem Weihnachts-Flohmarkt ein gutes SchnĂ€ppchen machen.

Oh du schöne Vor-Weihnachtszeit!

Herzlichen Dank Ihr Lieben

Was wÀren wir ohne Euch?

Wir wĂ€ren nicht so prĂ€sent auf Festen, Veranstaltungen und diversen MĂ€rkten vertreten. Unser Pflegeteam hĂ€tte weniger helfende HĂ€nde beim Spaziergang zum Reiten oder auch sonst so im Alltag in der Familienherberge. Das Reiten an sich wĂ€re schon nicht möglich und auch Massagen fĂŒr die Familienmitglieder nicht denkbar. Und wenn im Sommer wieder alle BlĂŒmchen blĂŒhen, fragt keiner wie das wieder möglich war...

Kurz gesagt, diese Bereicherung wollen wir heute feiern!

Herzlichen Dank Ihr Lieben!

"Sonja in der Familienherberge Lebensweg"

vom 28. November bis zum 3. Dezember wurde im Rahmen der Sendereihe im SWR Fernsehen mit Sonja Faber-Schrecklein SchĂŒtzingen beleuchtet: die denkmalgeschĂŒtzten HĂ€user, die Dorfschule, Vereine, die Feuerwehr und am 30. November unsere Familienherberge Lebensweg.
 
Viel Spaß beim Schauen und herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und auch denen, die generell diesen Tag ermöglichten!

UnterstĂŒtzung unserer sozialpĂ€dagogischen Arbeit

Seit Eröffnung unseres Hauses im Mai 2018 bieten wir in der Familienherberge Lebensweg fĂŒr unsere Gastfamilien eine Betreuung durch zwei SozialpĂ€dagoginnen an. Wir schaffen einen Rahmen, in dem die Familie wieder Zeit hat Kraft zu schöpfen, aufzutanken und im familiĂ€ren Miteinander ein StĂŒck Leben nachzuholen, das ihr im Alltag entgangen ist. Dieses Angebot richtet sich in besonderem Maße an die Geschwisterkinder. Die Schaffung dieser so wichtigen Stelle in der Familienherberge Lebensweg war ab 2018 nur möglich geworden, weil Herzenssache e.V. deren Finanzierung fĂŒr vier Jahre ĂŒbernommen hatte. DafĂŒr sind wir von Herzen dankbar!

Die Weiterfinanzierung fĂŒr mindestens ein Jahr ist nun durch die großzĂŒgige Förderung von TRIBUTE TO BAMBI Stiftung– Hilfe fĂŒr Kinder in Not gesichert. Die Freude ĂŒber die Förderzusage ist sehr groß.

Ende September hat uns ein Filmteam vom Burda Verlag in Begleitung von unserem TRIBUTE TO BAMBI-Förderpaten Wayne Carpendale besucht. Dabei ist dieser aussagekrĂ€ftige Film entstanden, der im Rahmen des festlichen Charity Dinners von TRIBUTE TO BAMBI am 5. Oktober 2022 in Berlin gezeigt wurde. Wayne Carpendale hat ganz wunderbar beschrieben, was hinter unserem Konzept steckt und worauf es uns ankommt – echte Entlastung bieten fĂŒr Familien mit schwersterkrankten Kindern. Unseren beiden GeschĂ€ftsfĂŒhrern Karin Eckstein und Martin Mörmann wurde an diesem Abend große WertschĂ€tzung fĂŒr die Arbeit der Familienherberge entgegengebracht. FĂŒr uns eine wundervolle Möglichkeit die Idee unseres Hauses vorzustellen und auch in persönlichen GesprĂ€chen ĂŒber unsere Arbeit zu berichten.

Durch die großzĂŒgige Förderung der TRIBUTE TO BAMBI Stiftung – Hilfe fĂŒr Kinder in Not bleibt dieses wertvolle Betreuungsangebot fĂŒr die Familien weiterhin möglich. Ganz herzlichen Dank!

Foto: Clemens Porikys fĂŒr Hubert Burda Media