Nah am Menschen

Gründerin und Initiatorin Karin Eckstein

Karin Eckstein

Die Entstehung der Familienherberge Lebensweg ist aufs Engste mit dem persönlichen Lebensweg von Gründerin und Initiatorin Karin Eckstein verknüpft.

Karin Eckstein ist gelernte Kinderkrankenschwester mit Zusatzausbildung zur Gesundheitspädagogin und Ausbildung zur begleitenden Seelsorge. Nach ihrer Ausbildung in der Kinderklinik Olgahospital in Stuttgart, arbeitete sie im dortigen OP. Anschließend war sie für einige Zeit in einem Zentrum für christliche Jugendhilfe beschäftigt, wo sie unter anderem im seelsorgerischen Bereich tätig war. Im Anschluss war sie 15 Jahre lang im Pfarrbüro aktiv und engagierte sich neben dem Beruf immer wieder ehrenamtlich als Projektleiterin in verschiedenen kirchlichen und bürgerschaftlichen Projekten.

Im Laufe ihrer anschließenden langjährigen Tätigkeit in der häuslichen Kinderkrankenpflege versorgte Frau Eckstein Kinder mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern. Dabei lernte sie viele Familien kennen, die mit der Pflege ihres kranken Kindes immer wieder an die Grenzen der Belastbarkeit stießen. In manchen Fällen führte die psychische und physische Dauerbelastung sogar zum familiären Zusammenbruch. Diese Not im Blick entwickelte Karin Eckstein das Konzept der Familienherberge Lebensweg. Oberstes Ziel: echte Unterstützung und Entlastung für Familien mit schwerstkranken bzw. behinderten Kindern.

Karin Eckstein ist verheiratet und hat drei Kinder.